Social Media Monitoring
Diese Inhalte sind benutzergeneriert (User-Generated-Content) und stammen folglich von Nutzerprofilen. Für das Social Media Monitoring können Werbungtreibende auf kostenlose Tools wie RSS-Feeds, Twitter, Newsletter oder Newsgroups zurückgreifen. Alternativ können sie sich auch an Dienstleister wenden, die das Social-Media-Monitoring professionell und kostenpflichtig betreiben. In jedem Fall muss das Unternehmen vorab eine Liste von Keywords erstellen, nach denen das Social Web dann durchsucht wird. Das Monitoring dient dazu, einen permanenten Blick auf aktuell diskutierte Themen auf Netzwerken wie Facebook zu haben. Zudem können Advertiser Auftritte von Wettbewerbern im Auge behalten und die Interaktionen mit ihren eigenen Fans und Followern beobachten und optimieren. Das Social-Media-Monitoring wird im Gegensatz zu einer Social-Media-Analyse kontinuierlich durchgeführt und dient als eine Art Frühwarnsystem.
Social Media
09.06.2021

Drei Viertel der Erwachsenen nutzen YouTube häufiger als Netflix


Jobwechsel
07.06.2021

Raphaela Pammer neu bei Wiener Agentur bettertogether


Händler-Schaufenster und Co
07.06.2021

Pinterest baut Shopping-Funktionen massiv aus


Mehr Kontrolle
01.06.2021

Instagram und Facebook: Öffentliche "Likes" verbergen


Risiko-Analyse
28.05.2021

Unternehmen halten Social Media für gefährlicher als Cyber-Angriffe



Update
21.05.2021

Twitter relauncht Verifizierungsprozess


TikTok for Business
20.05.2021

Angebot für Werbetreibende in Österreich gestartet


Audio-App
10.05.2021

Clubhouse ist in den USA erstmals über Android verfügbar


Einfacher und klarer
06.05.2021

Die neuen Werbeformate bei Twitter


Neue Audio Funktion
04.05.2021

Twitter startet Twitter Spaces