Bewegtbildwerbung 18.05.2020, 10:30 Uhr

JvM/Donau lanciert nächsten Teil der #glaubandich-Kampagne

Die #glaubandich-Kampagne der Erste Bank geht in die nächste Runde. Ziel der neuen Kampagne ist es, in der Zeit des „Wiederhochfahrens“ nach dem Corona-Shutdown aufmunternd zu unterstützen.
Der neue Spot wurde noch im März in Estland, gedreht – erstmals mit einem zusätzlichen Team, um Social-Media-Formate im hochformat optimal bespielen zu können.
(Quelle: JvM )
In der neuen #glaubandich-Kampagne der Erste Bank und Sparkasse erzählt Jung von Matt/Donau von einem kleinen Jungen, der beschlossen hat, das Unmögliche möglich zu machen und mit allen Mitteln versucht, sprichwörtlich über sich hinauszuwachsen. Kein Mittel lässt er dabei aus: vermeintlich kräftigende Spinat-Drinks, beherzigtes Von-der-Schaukelstange-Hängen und sogar die Gießkanne kommt zum Einsatz. Irgendetwas davon lässt ihn schließlich tatsächlich sein Ziel erreichen. Nur um kurz darauf zu entdecken, dass da noch viele weitere auf ihn warten.
Die neue Kampagne wurde noch im März in Estland, gedreht – erstmals mit einem zusätzlichen Team, um Social-Media-Formate im hochformat optimal bespielen zu können. Nach der Motivations- und Informationskampagne während der Lockdown-Zeit, um „Respekt, Dank und Anerkennung allen gegenüber zu zeigen, die in dieser schwierigen Zeit ihr Bestes geben und an sich und die Menschen in unserem Land glauben“, wie Martin Radjaby, Chief Brand Strategist Erste Group beschreibt, soll die neue Kampagne nun in der Zeit des „Wiederhochfahrens“ aufmunternd unterstützen.
„Die Botschaft unserer neuen Kampagne steht im Einklang mit der derzeitigen Situation: ein Ziel ist erreicht, es folgen aber noch viele weitere und man muss dranbleiben und weiter an sich glauben“, erzählt Erste Bank und Sparkasse-Werbeleiterin Maja Kölich. „Viele spüren die Auswirkung der vergangenen Wochen schmerzlich – da können wir alle etwas Zuversicht gut gebrauchen. Niemals aufzugeben, weiterzumachen und an seinen Zielen festzuhalten ist für mich nicht erst seit Corona eine wichtige Botschaft. Auch wenn immer neue Aufzugsknöpfe auf uns warten“, meint Gerd Schulte-Doeinghaus, Creativ Director bei Jung von Matt/Donau, augenzwinkernd.


Das könnte Sie auch interessieren