Testreihe 14.12.2018, 07:45 Uhr

Facebook testet erneut Search-Anzeigen

Facebook will es noch einmal wissen: In ausgesuchten Märkten testet das Netzwerk jetzt Search Ads, mit denen sich Facebook in direkte Konkurrenz zu Google AdWords begibt.
In ausgesuchten Märkten testet Facebook jetzt Search Ads.
(Quelle: Shutterstock.com/Twin Design)
Mit Search-Anzeigen macht Google gut Kasse. Angesichts Umsatzeinbußen will nun auch Facebook den kleinen Anzeigen in den Suchergebnissen noch einmal eine Chance geben. Zunächst testet das Netzwerk in den USA und Kanada die Search Ads. Außerdem sollen auch im Marketplace Anzeigen eingespielt werden, berichtet Techcrunch. Der Test steht Unternehmen aus den Bereichen Automobilindustrie, Einzelhandel und E-Commerce offen. Dabei wird auf bereits bestehende Anzeigen aus dem News Feed zurückgegriffen, die mit Titel, Illustration Text und Link auf eine externe Webseite verweisen. Videoanzeigen soll es dabei nicht geben.
Auf der Seite der Facebook World Conference findest du weitere Infos!

Search Ads nur in der mobilen Version

Die neuen Search-Anzeigen erscheinen übrigens ausschließlich in der mobilen Version von Facebook. Im Test sind die Search Ads darüber hinaus zunächst nur auf Android-Geräte beschränkt. Die Marketplace-Anzeigen dagegen sollen sowohl auf Android- als auch auf iOS-betriebenen Geräten ausgespielt werden. Die Anzeigen werden als "gesponsert" markiert, die Einspielung von Ads kann von den Nutzern zwar versteckt, jedoch nicht komplett unterbunden werden.

Laut Informationen von Techcrunch bieten die Werbekunden entgegen der üblichen Praxis nicht auf spezifische Suchwörter, für die Ads eingeblendet werden, sondern die Anzeigen erscheinen immer, wenn ein Suchbegriff aus dem Kontext der Auto- oder Einzelhandelsindustrie eingegeben werden. 

Die bezahlten Suchergebnisanzeigen hatte Facebook bereits im Sommer 2013 aus dem Werbeprogramm genommen.

Sonja Kroll
Autor(in) Sonja Kroll


Das könnte Sie auch interessieren