Neue Funktionen 02.04.2021, 10:00 Uhr

Facebook: Mehr Kontrolle und mehr Kontext im News Feed

Seit Ende März 2021 hat Facebook einige Änderungen bezüglich des News Feed eingeführt. So sollen Facebook User mehr Kontrolle über die Inhalte in ihrem News Feed bekommen und steuern, wer welche eigenen Beiträge kommentieren kann.
Facebook sorgte dafür, dass die User mehr Kontrolle über ihren eigenen News Feed erhalten haben und durch neue Funktionen für einen selbst uninteressante Beiträge schneller loswerden können.
(Quelle: Pixabay)
Ab sofort kann jeder auf Facebook bei öffentlichen Beiträgen selbst entscheiden, wer sie kommentieren kann. Hierfür stehen verschiedene Optionen zur Verfügung – von jedem, der den Beitrag sehen kann, bis hin zu ausschließlich den Menschen und Seiten, die man markiert. Das Ziel des News Feeds ist es, sich mit den Dingen zu verbinden, die einem am wichtigsten sind: Die Menschen in seinem Leben, die für einen interessanten Inhalte und die Welt um einen herum. Die Freunde, die man hinzufügt, die Seiten, die einem gefallen, die Gruppen, denen man beitritt, und die Dinge, mit denen man interagiert – all das entscheidet darüber, was man in dem eigenen News Feed sieht. Indem man individuell anpasst, wer kommentieren darf, kannst man nun noch mehr selbst bestimmen, mit wem man sich zu öffentlichen Beiträgen austauschen möchte. So lassen sich auch mögliche ungewollte Interaktionen einschränken. Auch als öffentliche Person, Creator oder Marke kann man den Personenkreis, der eigene öffentlichen Beiträge kommentieren darf, eingrenzen. 
So will Facebook dazu beitragen, dass sich jeder sicher fühlt und man sich mit der eigenen Community noch besser austauschen kann. Das neue Tool ist das jüngste Beispiel dafür, wie Facebook einen dabei unterstützen will, den eigenen News Feed zu kontrollieren und zu kuratieren. Denn er soll stets die eigenen Interessen und Prioritäten widerspiegeln. Facebook will zudem auch weiterhin helfen zu verstehen, warum man welche Inhalte im News Feed sieht. 

Selbst entscheiden, was man sieht 

Seit Oktober ist es einfacher, den News Feed zu durchsuchen und zu sortieren. Dadurch kann man noch besser selbst bestimmen, was man sieht. So hat Facebook auch die neue Funktion „Favoriten“ eingeführt, mit dem man Beiträge von Freunden und Seiten, die einem besonders wichtig sind, im News Feed priorisieren kannst. Es ist möglich, bis zu 30 Freunde und Seiten als Favoriten festzulegen, deren Beiträge dann im News Feed bevorzugt erscheinen und mit einem separaten Filter angezeigt werden können. Menschen, die die Favoriten häufig nutzen, können darauf in der Filterleiste des News Feeds zugreifen. Dabei handelt es sich um ein neues Menü ganz oben im News Feed. Diese Filterleiste ermöglicht zudem einen schnelleren Zugriff auf „Neueste Beiträge“. So wird es noch einfacher, zwischen einem Algorithmus-basierten und einem chronologisch sortierten News Feed hin und her zu wechseln. In Kürze können Nutzer der Android-App auf die Filterleiste zugreifen, indem sie im News Feed nach oben scrollen. In den nächsten Wochen wird diese Funktion auch in der iOS-App getestet. Unabhängig davon, wie oft man sie benutzt, findet man „Neueste Beiträge“ und „Favoriten“ im Shortcuts-Menü. Dies sind lediglich die neuesten Ergänzungen zu den bestehenden Kontrollmöglichkeiten, die einem helfen sollen zu steuern, was im News Feed angezeigt wird. Hierzu gehören auch Funktionen wie „Snooze“, also die Option, Beiträge von einer Person, Seite oder Gruppe vorübergehend auszublenden, und die Möglichkeit, politische Werbeanzeigen zu deaktivieren.

Besser verstehen, welche Vorschläge im News Feed angezeigt werden

Facebook möchte, dass man neue und für einen relevante Inhalte entdecken kann. Hierfür schlägt Facebook einem im News Feed beispielsweise Beiträge von Seiten und Gruppen vor, denen man noch nicht folgt, die aber interessant sein könnten. Die Vorschläge basieren hauptsächlich auf Faktoren wie der Interaktion mit Beiträgen, das Interesse an ähnlichen Themen oder dem Standort.
Facebook gibt Nutzern ab sofort auch mehr Kontext zu diesen im News Feed empfohlenen Inhalten, indem  die Funktion „Warum wird mir dieser Beitrag angezeigt?“ ausgeweitet wurde. Künftig wird man auf Beiträge von deinen Freunden, Seiten und Gruppen, aber auch auf die von Facebook empfohlenen Beiträge tippen und mehr Informationen dazu erhalten können, warum sie im eigenen News Feed zu sehen sind.
Es gibt verschiedene Faktoren, die beeinflussen, welche Beiträge im News Feed vorgeschlagen werden:
  • Ähnliche Interaktionen: Ein Beitrag wird möglicherweise vorgeschlagen, weil andere Personen, die mit diesem Beitrag interagiert haben, kürzlich auch mit der gleichen Gruppe, der gleichen Seite oder dem gleichen Beitrag wie man selbst interagiert haben.
  • Ähnliche Themen: Falls man sich kürzlich mit einem bestimmten Thema auf Facebook beschäftigt hat, kann es sein, dass die Social-Media-Plattform einem andere Beiträge empfiehlt, die mit diesem Thema zu tun haben. Wenn man beispielsweise einen Beitrag einer Basketball-Seite kommentiert hast, werden möglicherweise weitere Beiträge zum Thema Basketball vorgeschlagen.
  • Standort: Es kann sein, dass einem Beiträge vorgeschlagen werden, die darauf basieren, wo man aktuell ist und womit die Menschen in der Nähe auf Facebook interagieren.



Das könnte Sie auch interessieren