Jugend-Internet-Monitor 06.08.2020, 09:58 Uhr

Das sind die beliebtesten Social Networks der österreichischen Jugendlichen

Die Initiative Saferinternet.at hat erneut den Jugend-Internet-Monitor präsentiert. Die umstrittene Video-App TikTok aus China schaffte es zum ersten Mal in das Ranking. Erstmals erhoben wurden auch Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime.
(Quelle: Pexels)
Die EU-Initiative Saferinternet.at beauftragt jährlich das Institut für Jugendkulturforschung mit der Erhebung des „Jugend-Internet-Monitors“. Bei der repräsentativen Online-Umfrage wurden 400 Jugendliche in ganz Österreich im Alter von 11 bis 17 Jahren zu ihrer Nutzung von Social Media befragt.
Bemerkenswert ist, dass es bei keiner der abgefragten Plattformen zu Einbußen gekommen ist. Am beliebtesten ist nach wie vor WhatsApp, das von 91 Prozent der Jugendlichen genutzt wird. Der Messenger teilt sich den ersten Platz mit der Video-Plattform YouTube, die ebenfalls auf 91 Prozent kommt, das sind um satte 13 Prozent mehr Nutzung als im Vorjahr. Auf dem dritten Platz folgt Instagram (76 Prozent), mit etwas Abstand landet Snapchat (62 Prozent) auf dem vierten Platz. Das größte Soziale Netzwerk der Welt, Facebook, rangiert in dieser Altersgruppe wie letztes Jahr auf dem fünften Platz (48 Prozent). Neu im Ranking ist die umstrittene Video-App TikTok (42 Prozent), welche es heuer erstmals unter die Top-6 schaffte und im Vergleich zum Vorjahr um satte 23 Prozent gewachsen ist.
Quelle: CC BY-NC / Saferinternet.at

Unterschiede zwischen den Geschlechtern

Bei der Nutzung des Webs gibt es auch 2020 wieder signifikante Unterschiede zwischen den Geschlechtern . TikTok wird von 46 Prozent aller befragten Mädchen und 38 Prozent aller Burschen genutzt, auch Pinterest (54 und 27 Prozent) ist bei der weiblichen Zielgruppe beliebter. Im Gegensatz dazu werden Twitter (Mädchen 12 und 30 Prozent), Twitch (7 und 38 Prozent) und das Gaming-Netzwerk Discord (8 und 26 Prozent) von wesentlich mehr männlichen Jugendlichen genutzt.

Erstmals auch Musik- und Videostreaming erhoben

Zusätzlich wurde heuer erstmals erhoben, welche Musik- und Videostreaming-Plattformen von Jugendlichen genutzt werden. Das Ergebnis: 75 Prozent der Jugendlichen nutzen Netflix. Mit deutlichem Abstand folgen Amazon Prime Video (57 Prozent), Spotify (52 Prozent), Soundcloud (19 Prozent), Apple Music (18 Prozent), Sky (16 Prozent) und Dazn (12 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren