Relevanz für Marken und Produkte 09.09.2022, 10:30 Uhr

Twitter will sich als Social Commerce-Plattform etablieren

Twitter will beim Hype um den Social Commerce mitspielen und mit einer Studie belegen, wie relevant man für den E-Commerce ist. 57 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer informiert sich demnach vor jedem Kauf zu den gewünschten Produkten auf Marktplätzen oder Portalen.
Twitter-Community
(Quelle: Pixabay)
Twitters "Toluna Global Vertical Study" will belegen, dass sich auf der Plattform inzwischen eine wachsende Shopping-Community für Marken und Produkte bildet. Die User würden sich dort über die von ihnen ausprobierten Produkte informieren und austauschen.
Demnach würden 57 Prozent der befragten deutschen Twitter-Nutzer vor jedem Kauf Marktplätze und Portale besuchen, um nach Bewertungen für bestimmte Artikel zu suchen. Mehr als jeder Dritte (35 Prozent) empfinde jedoch Bewertungen und Kommentare auf Twitter als vertrauenswürdiger als auf anderen Plattformen. Ebenfalls 35 Prozent griffen bei Kaufentscheidungen auf die Meinungen und Einschätzungen der Shopping-Community auf Twitter zurück.

Große Chance für Brands

Aufgrund des regen Austausches in den Chats sei Twitter für Marken das deale Werbeumfeld. Über die Shopping-Community würden sie einen direkten Draht zu potenziellen Kunden finden und ihre Produkte gut sichtbar dort platzieren können.
Über ein Drittel der Twitter-Nutzer (34 Prozent) finde regelmäßige Marken-Updates und -Tweets auf Twitter gut. Diese würden Kaufinteressenten helfen, während der Recherche neue Produkte und Brands zu entdecken. Laut der Studie sind 30 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer besonders daran interessiert, neue Produkte und Dienstleistungen kurz nach dem Erscheinen zu testen.

Konsumenten als Shopping-Influencer

Deutsche Konsumenten und ihr Geschmack werden von der Shopping Community auf Twitter offenbar hochgeschätzt. 42 Prozent von ihnen teilen regelmäßig ihre Einschätzung zu einzelnen Produkten und Marken mit der Community, sowie mit Freunden und der Familie (44 Prozent). Hier können Marken ansetzen: Mit der für Twitter passenden Strategie können sie effektiv zahlreiche Nutzern als Befürworter ihrer Marke gewinnen.
Diese Shopping Communitys böten auch Händlern große Chancen. Die, die Online-Bewertungen sammeln und auswerten, erhielten wertvolle zusätzliche Informationen, die zum Beispiel bei der Produktentwicklung entscheidend sein können.

Aylin Bonn
Autor(in) Aylin Bonn



Das könnte Sie auch interessieren