Digitale Sprachassistenten können natürlich gesprochene Sprache erkennen und verstehen. Sie sollen den Nutzern bei alltäglichen Dingen helfen, wie beispielsweise eine Pizza ordern oder Auskunft über das Wetter geben können. ">
Foto: Amazon
Sprachassistent
Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile eine solche Software, die auf künstlicher Intelligenz beruht, auf den Markt gebracht. Die bekanntesten sind derzeit Amazons Alexa, Googles Assistant, Apples Siri und Microsofts Cortana. Für die Nutzung dieses Service haben die Anbieter Geräte auf den Markt gebracht, etwa Amazon Echo und Google Home. Durch sie kann die Software auch zu Hause im Wohnzimmer genutzt werden. Die digitale Spracherkennung ist nach Ansicht vieler Experten die Zukunft. In wenigen Jahren werden die Nutzer bei der Online-Suche keine Wörter mehr eintippen, sondern sie dem Sprachassistenten diktieren.
Welche Fähigkeiten die smarten Assistenten alles ausführen können, hängt von ihren sogenannten Skills ab. Diese können unter anderem für Alexa auch von Drittanbietern erstellt werden. Der Benutzer kann sie dann nach Bedarf auswählen und hinzufügen. Die Funktionalitäten reichen aktuell vom Steuern des vernetzten Zuhauses über das Abspielen von Musik bis hin zur Verbindungauskünften im Nah- und Fernverkehr.
weitere Themen
Juniper Research
vor 4 Tagen

2023 werden acht Milliarden digitale Sprachassistenten im Einsatz sein


Cineastische Pioniere
30.01.2019

Star Movie bietet Kinotickets via Sprachsteuerung an


Technik-Messe
08.01.2019

Das werden die Highlights der CES in Las Vegas


Digitale Sprachsteuerung
07.01.2019

Amazon: Mehr als 100 Millionen Alexa-Devices verkauft


Digitale Sprachsteuerung
14.12.2018

Samsung Bixby spricht endlich Deutsch



Google WORLD NEWS
04.12.2018

Google Assistant belohnt Höflichkeit


In den USA
03.12.2018

Apple Music kommt auf Amazons Echo-Lautsprecher


Business- oder Zweitgerät
29.11.2018

Wozu Tablets in Zukunft noch gebraucht werden


Google WORLD NEWS
27.11.2018

Merchant Promotions in Google Shopping Actions


Konkurrenz aus China hält Einzug
23.11.2018

Hohe Nachfrage nach smarten Lautsprechern