Digitalradio 25.04.2019, 11:00 Uhr

DAB+ aus Österreich wird ab Mai auch in Südwestdeutschland hörbar sein

Die Sendeanlage am Pfänder in Vorarlberg wird am 28. Mai 2019 in Betrieb genommen. Das in Österreich startende DAB+-Multiplex wird dann auch in der Bodenseeregion und somit in Südwestdeutschland hörbar sein.
Der Sendestart am Pfänder war erst ab März 2020 geplant, die ORS konnte jedoch kurzfristig einen gebrauchten Sender beschaffen. Somit startet das österreichische DAB+ Multiplex auch in Südwestdeutschland am 28. Mai 2019.
(Quelle: ORS)
Der am 28. Mai 2019 in Österreich startende nationale DAB+-Multiplex wird auch teilweise in Südwestdeutschland empfangbar sein. Zu den Sendeanlagen in Wien, Semmering, Graz und Linz wird auch ein Sender in Bregenz, im Kanal 5B in Betrieb gehen. Wie teltarif.de berichtet, soll gleichzeitig die Aufschaltung des deutschen Bundesmux am Standort Pfänder im Kanal 5C erfolgen, somit erhält die Bodenseeregion über 20 neue Hörfunkprogramme im Digitalradio. Die Reichweite des Senders am Pfänder erreicht die Städte Lindau, Friedrichshafen, Ravensburg und Konstanz. Auch im Schwarzwald werden die Programme des Standorts Vorarlberg empfangbar sein. Der Start am Pfänder war erst ab März 2020 geplant, die ORS (Österreichische Rundfunk GmbH) konnte jedoch kurzfristig einen gebrauchten Sender beschaffen. Mit dem Start im Mai werden die Privat­ra­dios 88,6, Radio Maria, Tech­nikum One, Energy, Klassik Radio, Arabella Relax, Rock Antenne, ERF Plus und jö.live zu hören sein. Weitere Kapazitäten befinden sich derzeit in Ausschreibung.


Das könnte Sie auch interessieren