Digitalisierung 24.03.2020, 10:00 Uhr

e-Conference Days 2020: MSD unterstützt virtuellen Ärztekongress in Österreich

Weiterbildung am Puls der Zeit: Mit den e-Conference Days 2020, einem virtuellen Ärztekongress, beschreitet das Pharmaunternehmen MSD Österreich neue Wege und ermöglicht es Ärzten von 7. bis 14. Mai 2020 online auf individuell gewählte Fortbildungsmodule zuzugreifen.
Ina Herzer, Geschäftsführerin MSD Österreich: "Die e-Conference Days sind für alle interessierten medizinischen Fachkräfte frei zugängig. Zudem ermöglicht dieses Format – passend zu den Gegebenheiten des Alltages von Medizinern – hochqualitative Fortbildung flexibel und über Online-Kanäle ortsungebunden zu konsumieren."
(Quelle: MSD )
Das Pharmaunternehmen MSD Österreich beweist mit seinem Sponsorship der e-Conference Days 2020, einer 7-tägigen Online-Fortbildung für Ärzte in Österreich sein Gespür für zukunftsweisende Trends. Der virtuelle Kongress startet am 7. Mai und ist bis einschließlich 14. Mai 2020 für jeweils 24 Stunden täglich online zugänglich. In den vergangenen Jahren hat der Ärztekongress noch physich stattgefunden, das Ziel der e-Conference Days 2020 ist es jedoch, Ärzte aller Altersgruppen anzusprechen, Fortbildung convenient zu machen und ein ortsunabhängiges und flexibles Weiterbildungsprogramm zu ermöglichen.
„Als forschendes pharmazeutisches Unternehmen ist es uns ein Anliegen, uneingeschränkten Wissenstransfer zu ermöglichen. Die e-Conference Days sind für alle interessierten medizinischen Fachkräfte frei zugängig. Zudem ermöglicht dieses Format – passend zu den Gegebenheiten des Alltages von Medizinern – hochqualitative Fortbildung flexibel und über Online-Kanäle ortsungebunden zu konsumieren“, erklärt Ina Herzer, Geschäftsführerin MSD Österreich.
Die e-Conference Days 2020 nutzen unterschiedlichste Formate der virtuellen Wissensvermittlung, also e-Learning-Kurse, Live-Streams, Videos und ein Downloadcenter. Zudem haben alle teilnehmenden Ärzte die Chance, im Zuge eines Live-Chats Fragen rund um die Inhalte des virtuellen Kongresses an hochrangige Experten zu stellen. Kick-off der Fortbildungswoche unter dem Motto „Wissen schafft Zukunft“ ist ein 100-minütiger Live-Stream am 7. Mai um 19.00 Uhr unter der Moderation von Univ. Prof. Dr. Hermann Toplak vom LKH Graz mit Assoz. Prof. PD, Dr. Susanne Kaser von der Universitätsklinik Innsbruck über „Die drei häufigsten Fehler bei der Diabetes-Therapie“, Assoz. Prof. PD, Dr. Volker Strenger vom Universitätsklinikum Graz über „Pneumokokken-Erkrankungen“ sowie Univ. Prof. Dr. Wolfgang Johannes Köstler vom AKH in Wien über das „Nebenwirkungsmanagement bei Immuntherapie“.


Das könnte Sie auch interessieren