Digitalisierung 24.06.2020, 09:30 Uhr

Wienbibliothek im Rathaus erweitert digitales Angebot

Die Wienbwibliothek im Rathaus intensiviert ihre Digitalisierungsinitiative und stellt bis 2025 500.000 Dokumente online zur Verfügung. Für Interessierte wurde der „Lesesaal der Wünsche“ eröffnet, der Digitalisierungswünsche möglichst umgehend umsetzen soll.
Die Digitale Bibliothek der WienBibliothek im Rathaus zeigt sich seit Kurzem in neuem Design. Sie wurde vor allem für die mobile Nutzung optimiert und zudem ist ein Volltext-Download möglich.
(Quelle: Pixabay )
Die vergangenen Monate haben die Wienbibliothek im Rathaus einmal mehr in ihrer Aufgabe bestärkt, ihre Bestände für Wissenschaftler digital zugänglich und ihr Angebot auf ihren virtuellen Kanälen für alle zur Verfügung zu stellen. Erklärtes Ziel der Wienbibliothek ist es, bis 2025 rund 500.000 Dokumente online zur Verfügung zu stellen. Durch regen Austausch mit vor allem den Digital Humanities soll sich das Haus damit als Partner für Forschung etablieren. Bereits jetzt kann auf digital.wienbibliothek.at auch nach Themen gesucht werden, einige Objekte sind bereits digital verfügbar. Zudem wurde für alle Interessierten der „Lesesaal der Wünsche“ eröffnet, der Digitalisierungswünsche möglichst umgehend umsetzen soll. Und mit „Wienbibliothek ON AIR“ wird monatlich eine Online-Veranstaltung veröffentlicht, an der man zeit- und ortsunabhängig teilnehmen kann. „Gerade für die Wienbibliothek im Rathaus mit ihren vielfach einzigartigen Sammlungen ist Digitalisierung eine zentrale Aufgabe“, zeigt sich Wienbibliothek-Direktorin Anita Eichinger überzeugt, „denn die großartigen Nachlässe Wiener Dichter, Musiker und anderer Kulturschaffenden können eben nur bei uns eingesehen werden.“
Zudem erscheint seit Kurzem die Digitale Bibliothek in neuem Design. Sie wurde vor allem für die mobile Nutzung optimiert und auch ein Volltext-Download ist nun möglich. Auf der Startseite wird das digitale Angebot in derzeit zwölf Themengebieten präsentiert. Je nach Umfang verbergen sich dahinter weitere Unterkategorien. „Die Digitale Bibliothek wächst täglich und wird in den nächsten Jahren zunehmend zu der digitalen Freihandbibliothek zur Wiener (Kultur-)Geschichte“, betont Eichinger. Aus Anlass des krisenbedingten Lockdowns wurde in den vergangenen Wochen der „Lesesaal der Wünsche“ eröffnet, um die Bestände der Wienbibliothek im Rathaus jederzeit zugänglich zu machen. Nach dem Motto „Sie wünschen, wir digitalisieren“ werden nach einer Skizze des Forschungsvorhabens via Formular die unikalen Bestände bereitgestellt. Die Positionierung der Wienbibliothek im Rathaus in Zeiten der digitalen Transformation spielt für die neue Direktorin eine große Rolle und soll durch regen Austausch mit vor allem den Digital Humanities das Haus als Partnerin für Forschung etablieren. Die Wienbibliothek im Rathaus öffnet sich somit verstärkt neuen Entwicklungen, um Perspektiven zu wechseln und unkonventionelle Kontexte herzustellen.


Das könnte Sie auch interessieren