Martin Resel, A1 18.02.2019, 07:50 Uhr

"Bezahlverhalten wird sich in den nächsten Jahren stark verändern.“

Ende Jänner 2019 brachte A1 die digitale Bezahllösung A1 Payment auf den österreichischen Markt. Im Interview spricht Martin Resel, Chief Customer Manager Enterprise bei A1 über die Zusammenarbeit mit Concardis und die neue Bezahllösung.
Martin Resel, CCO Enterprise bei A1: „Personalisiertes Service gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen von Payment-Angeboten. Bei A1 ist eine einzige Ansprechperson für Akzeptanzvertrag, Service und auch für die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur verantwortlich.“
(Quelle: A1)
Seit knapp einem Monat bieten Sie A1 Payment am österreichischen Markt an. Warum hat sich A1 dazu entschlossen, im Payment-Markt mitzumischen?
Martin Resel: Sowohl die IT- und Telekommunikationsbranche, als auch der Payment-Sektor werden heute durch neue digitale Technologien bestimmt. Für A1 liegt es daher auf der Hand, Synergien zu heben, unsere Produktpalette zu erweitern und unseren Kunden dadurch noch mehr Service zu bieten. Mit der neuen Mobilfunkgeneration 5G und dem Internet der Dinge (IoT) entstehen zahlreiche neue Lösungen im Bereich IoT-Payment. Die dafür erforderlichen Plattformen können wir bereits jetzt anbieten.
A1 Payment entstand aus einer Kooperation von A1 mit dem Full Service Payment Provider Concardis. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Concardis?
Martin Resel: A1 und Concardis sind gemeinsam perfekt für den österreichischen Markt aufgestellt. Concardis ist in der Lage, uns in Zukunft auch bei internationalen Projekten zu unterstützen. Gemeinsam haben wir auch für weitere Märkte in Europa optimale Voraussetzungen.
A1 plant weitere Kooperationen mit Concardis: Können Sie dazu schon mehr erzählen?
Martin Resel: Die Produktpalette von A1 wird im Bereich Payment laufend ausgebaut. Wir entwickeln neue Branchenbündel und arbeiten auch im E-Commerce Bereich und dem Zukunftsmarkt IoT an neuen gemeinsamen Entwicklungen.
Wie stellt sich Ihnen der Gesamtmarkt an Payment-Anbietern im DACH-Raum dar?
Martin Resel: Die Branche ist derzeit von Konsolidierungen geprägt. Auch das Bezahlverhalten wird sich in den nächsten Jahren stark verändern. Bezahlmethoden wie Blue Code sind hier erst der Anfang. Das Mobiltelefon wird im Bezahlprozess im Mittelpunkt stehen. Als Marktführer in der Mobilkommunikation sind wir hier ganz vorne dabei.
Was unterscheidet A1 Payment von anderen Zahlungslösungen am Markt?
Martin Resel: Personalisiertes Service gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen von Payment-Angeboten. Bei A1 ist eine einzige Ansprechperson für Akzeptanzvertrag, Service und auch für die Bereitstellung der erforderlichen Infrastruktur verantwortlich. Dabei bietet A1 eine breite Palette von Servicevarianten: Für den kostenbewussten Kunden bieten wir die Bereitstellung eines Bezahl-Terminals inklusive Wartung bereits für unter zehn Euro im Monat an.
Für unsere vielen Retail Kunden ist A1 auf Wunsch innerhalb von vier Stunden vor Ort und tauscht die Hardware im Fehlerfall – Montag bis Samstag, genauso wie es der Handel benötigt. Für viele Kunden ist jedoch auch dieser Service zu wenig. Auch dafür haben wir die passende Lösung, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Und benötigt unser Kunde darüber hinaus Security-Lösungen, haben wir auch hier die passenden Angebote.


Das könnte Sie auch interessieren