Noch dieses Jahr 11.04.2019, 12:36 Uhr

Der neue ORF Player kommt

Der ORF-Player wird noch dieses Jahr schrittweise umgesetzt. Als erstes stehen der 24/7-Stream, der Social Program Guide, sowie der Sportscreen am Plan.
Neben dem 24/7-Streaming-Angebot ist ein Social Program Guide angedacht. Dieser wird als große soziale Plattform dienen, auf der die Beiträge und Sendungen geteilt, empfohlen und kommentiert werden können. 
(Quelle: ORF)
ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz und Projektleiter Franz Manola präsentierten am 10. April 2019 die Vorhaben rund um den neuen ORF Player. Dieser soll noch dieses Jahr in Etappen umgesetzt werden. Beim ORF Player handelt es sich um eine technische Plattform für die ORF Medien Video und Audio. Die Inhalte können 24 Stunden, an sieben Tagen in der Woche auf mobilen Endgeräten abgerufen werden. Das öffentlich-rechtliche Angebot wird die Themenbereiche Wissenschaft, Kultur und Religion umfassen. Eine „Open Space“ bietet Raum für die Kreativ- und Filmwirtschaft für Kurzfilme, Miniserien und Co. Zudem wird es einen Sportscreen für Sportfans und einen Kidscreen für Familien geben. Neben dem 24/7-Streaming-Angebot ist ein Social Program Guide angedacht. Dieser wird als große soziale Plattform dienen, auf der die Beiträge und Sendungen geteilt, empfohlen und kommentiert werden können. 
Der ORF-Player wird schrittweise umgesetzt, der 24/7-Stream, der Social Program Guide, sowie der Sportscreen gehen als erstes an den Start. Vorhaben die eine Auftragsvorprüfung durch eine Medienbehörde brauchen, werden zu einem späteren Zeitpunkt implementiert. Eine Lösungsansatz dafür wäre die Erweiterung des derzeitigen Onlineauftrags im ORF-Gesetz, um ein Zugangsportal für öffentlich-rechtliche Inhalte. Der ORF Player würde dann im Gesetz wie ein Programm als Auftrag verankert werden. Aufgrund der schnellen Veränderung des Videonutzungsverhaltens und der Dominanz internationaler Plattformen, führt an einem Konzept wie dem ORF-Player, laut Wrabetz, ohnehin kein Weg vorbei. Die vom ORF integrierte Log-in-Allianz, „myIDsafe“ wird auch für den ORF-Player gelten und an die GIS gekoppelt sein.
 


Das könnte Sie auch interessieren