Kapitalrunde 20.05.2020, 09:00 Uhr

Wiener Daten-Start-up Jentis erhält 400.000 Euro Seed Investment

Mit dem Abschluss der Seed Runde kann sich das Gründer-Team nun voll und ganz auf die Weiterentwicklung ihres MVP (Minimum Viable Product) konzentrieren.
Die Kernthemen des Start-ups – Data-Ownership und Data-Orchestration – bekommen starke Zustimmung in der Investoren-Szene, so konnte Jentis unter anderem auch Ende April bei StartUpLive von Zero21 den ersten Platz erreichen.  Am Foto: Jentis-Gründer Thomas Tauchner und Klaus Müller.
(Quelle: Jentis )
Wenige Wochen nach der Gründung von Jentis vermeldet das Start-up den Abschluss einer Seed Investment Runde mit den renommierten Business Angels Markus Ertler, Hermann Futter und Michael Leissner über 400.000 Euro. Das Gründungsteam rund um Daten-Experten Thomas Tauchner und Ex-Googler Klaus Müller freut sich, dass sie die Business Angels mit in Summe über 60 Start-up Investments für ihr neu gegründetes Unternehmen gewinnen konnten. Laut Müller waren die Gespräche von Beginn an von raschen verbindlichen Commitments geprägt und konnten trotz Covid-19 in sehr kurzer Zeit abgeschlossen werden. "Wir konnten in diesen wenigen Wochen schon sehr stark von der Expertise, den Ratschlägen und dem Netzwerk unserer Investoren für Jentis profitieren", fügt Thomas Tauchner an.
Die Kernthemen des Start-ups – Data-Ownership und Data-Orchestration – bekommen starke Zustimmung in der Investoren-Szene, so konnte Jentis unter anderem auch Ende April bei StartUpLive von Zero21, bei einer vier-köpfigen Investoren-Jury, den ersten Platz erreichen. Mit dem Abschluss der Seed Runde kann sich das Gründer-Team nun voll und ganz auf die Weiterentwicklung ihres MVP (Minimum Viable Product) konzentrieren.


Das könnte Sie auch interessieren