Traumjob gesucht 03.12.2019, 12:00 Uhr

Zwei österreichische Start-ups unterstützen mit AI bei der Jobsuche

Die Jobplattform für Entwickler devjobs.at integrierte die vom Wiener Start-up danube.ai entwickelte Aritificial Intelligence, um Jobsuchende zum Traumjob zu verhelfen.
Zwei österreichische Start-ups schlossen sich zusammen, um Jobsuchenden dabei zu helfen, mittels AI den richtigen Arbeitgeber und den Traumjob zu finden: Klemens Senn (danube.ai), Markus Puckmayr (devjobs.at), Philipp Wissgott (danube.ai), Klemens Schreiber (devjobs.at).
(Quelle: Elia Zilberberg/danube.ai )
Artificial Intelligence (AI) kommt bereits in vielen Aufgabenbereichen der Industrie oder im Alltag erfolgreich zum Einsatz. Jeoch scheitertenden AI-Algorithmen oftmals daran, Jobsuchenden das richtige Angebot vorzuschlagen. Nun schlossen sich zwei österreichische Start-ups zusammen, um Jobsuchenden dabei zu helfen, mittels AI den richtigen Arbeitgeber und den Traumjob zu finden: Klemens Schreiber und Markus Puckmayr gründeten 2019 die Plattform devjobs.at, die bereits Österreichs größtes Karriereportal für Entwickler und IT-Talente ist. “Um unsere Treffsicherheit weiter zu verbessern, war AI der nächste, logische Schritt”, so Puckmayr. Dafür schlossen sich die beiden Gründer mit dem Duo von danube.ai, Philipp Wissgott und Klemens Senn zusammen. Das Wiener Start-up danube.ai entwickelte 2019 eine neue AI-Technologie. Diese benötigt anstattelle von Big Data, für Vorhersagen nur wenige Daten. “Wir versuchten gar nicht erst die Stellenangebote oder die Jobsuchenden zu kategorisieren – hier sind viele Algorithmen davor gescheitert. Wir berechnen für jeden einzelnen Jobsuchenden eine eigene Kategorie”, erlärt Klemens Senn.
In enger Zusammenarbeit beider Start-ups wurde die AI in den vergangenen drei Monaten zur devjobs.at-Plattform hinzugefügt. Bereits in den ersten Tagen nach dem Einsatz wurde deutlich, wie gut die Jobansprüche von Programmierern von der AI erkannt werden. “Die AI checkt jetzt täglich mehr als 3.000 IT-Jobs in Österreich und schlägt nur Jobvorschläge vor, die wirklich passen”, umreißt Klemens Schreiber das Upgrade. So müssen Developer künftig nicht mehr auf unterschiedlichen Jobportalen nach dem passenden Arbeitgeber suchen und gleichzeitig keine Angst davor haben, den richtigen Job zu verpassen. Mehr als 1.000 Entwickler nutzen die Vorteile der neuen AI-Technologie bereits. Zukünftig wollen die beiden Start-ups auch Jobsuchenden außerhalb Österreichs zum Traumjob verhelfen.


Das könnte Sie auch interessieren