Art Directors Club Europe 02.12.2021, 19:35 Uhr

30. ADCE-Awards enden mit Trophäenregen für Österreich

Insgesamt 25 ADCE-Awards gehen an österreichische Kreative, nämlich zwei Gold-, elf Silber- und zwölf Bronze-Trophäen. Fabian Draxl (Angewandte Wien) gewinnt Gold in der Kategorie „European Student of the Year”. Auch die Jury war mit Kreativen aus Österreich besetzt.
(Quelle: leisure communications)
Zum 30. Mal zeichnete der Art Directors Club of Europe (ADCE) die besten Arbeiten des Kontinents in Werbung und Design aus. Von insgesamt 901 Einreichungen aus 24 Ländern, ein Plus von rund 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wurden 272 Arbeiten mit einem Award prämiert: 44 mit Gold, 103 mit Silber und 121 mit Bronze. 53 führende Kreativexperten aus 19 Ländern bildeten die Jurys, darunter auch Eva Oberdorfer (We Make Stories, Jurypräsidentin „Brand Experience)"), Goran Golik (Creative Director, Jury „Print & Outdoor"), Lukas Filszar (101, Jury „Design") und Doris Christina Steiner (Ketchum Publico, Jury „Integrated & Innovation“) aus Österreich.

25 Trophäen für Bestleitungen aus Österreich

Nach Österreich wandern zwei Gold-, elf Silber- und zwölf Bronze-Awards. Huangart/LWZ holt Gold in der Kategorie „Interactive & Mobile“ (Subkategorie: „Interactive Design“) mit „MAK LAB App“ für das Museum für angewandte Kunst Wien. Fabian Draxl von der Angewandten Wien gewinnt Gold mit seiner Arbeit „anita.care/s” in der Kategorie „European Student of the Year” (Subkategorie: „Graphic and Product Design“).
Heimat Wien kann sich über fünf Awards freuen: Mit „#VinziRast gets you back on your feet“ für den Verein Vinzenz-Gemeinschaft St. Stephan sichert sich die Wiener Agentur in der Kategorie „Print & Outdoor“ (Subkategorien: „Special Outdoor“ und „Non-Profit/Public Service/NGO“) zweimal Silber, sowie einen Bronze-Award (Subkategorie: „Craft - Photography“). Zwei weitere Bronze-Trophäen holt sich Heimat Wien mit „Belvedere – Finally some visitors“ für die Österreichische Galerie Belvedere in der Kategorie „Print & Outdoor“ (Subkategorie: „Outdoor“) und mit der Eigenkampagne „#myhomeland“ in der Kategorie „Design“ (Subkategorie: „Graphic Communication“).
Drei Awards gehen an die Kampagne „#wetterberichtigung“ von go & try und Ketchum Publico für Neue Deutsche Medienmacher*innen, die zuletzt schon bei der CCA-Venus den ersten Grand Prix seit 2017 holte. Bei den ADCE-Awards überzeugt die Kampagne in der Kategorie „Brand Experience“, in den beiden Subkategorien „New Use Media“ und „PR/Events“, und holt zweimal Silber sowie eine Bronze-Trophäe in der Kategorie „Integrated & Innovation“ (Subkategorie: „Non-Profit/Public Service/NGO“).
Ebenfalls drei Awards sichert sich Jung von Matt/Donau mit „Edgars Christmas“ für Erste Group in der Kategorie „Film & Audio“: Silber in der Subkategorie „Craft - Animation, VFX, CGI and 3D“ und zweimal Bronze in den Subkategorien „Online Videos“ und „Craft - Direction, Cinematography and Editing“.
Die moodley Design Group überzeugt in der Kategorie „Design“ (Subkategorie „Packaging“) und holt jeweils eine Silber-Trophäe mit „RINGANA Drinks“ für Ringana und mit „TIESCHEN – Wer uns findet, findet uns gut.“ für den Verein TAU Winzer Tieschen.
Jeweils ein Silber-Award geht an Demner, Merlicek & Bergmann / DMB., Icarus, Bruch—Idee&Form, Lukas Diemling und We Make Stories.
VMLY&R Vienna, Plessl Strasser, Traktor Werbeagentur, En Garde Interdisciplinary und Virtue Austria sichern sich jeweils eine Bronze-Auszeichnung.
„Im Länderranking liegen wir mit insgesamt 25 Awards ex aequo mit Spanien auf dem vierten Platz. Bei 24 Nationen ist das eine bemerkenswerte Leistung der heimischen Kreativwirtschaft, die sich sehen lassen kann!", so Creativ-Club-Austria-Präsident Andreas Spielvogel und ergänzt: „Besonders erfreulich ist auch heuer wieder die Gold-Auszeichnung in der Studenten-Kategorie – ein klarer Beweis für die kreative Exzellenz des rot-weiß-roten Nachwuchses, der über die Landesgrenzen hinaus Benchmarks setzt.“

AMVBBDO sichert sich den Grand Prix

Der diesjährige Grand Prix des ADCE geht an die Kampagne „#wombstories“ von AMVBBDO für Bodyform/Libresse Essity. „Wombstories“ ist ein kreativer Liebesbrief an die emotionale Achterbahnfahrt, die das Leben mit einem Uterus mit sich bringt. Er erzählt all die unsichtbaren, ungehörten und versteckten Geschichten – manchmal eine Komödie, manchmal ein Horror, manchmal eine Tragödie. Internationale Filmkritiker lobten den Film mit den Worten: „nailing the female experience better than Hollywood has done in over a century“. In 132 Ländern erzielte der Film über 100 Millionen Aufrufe.

Erster ADCE Green Star Award vergeben

Der 2021 neu eingeführte Award wird an jene Arbeiten verliehen, die die Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit oder den Umweltschutz fördern. „Eurythenes Plasticus“ von BBDO Deutschland für World Wildlife Fund (WWF) erhält den ersten Green Star Award. Um das Ausmaß des Plastikproblems in den Ozeanen hervorzuheben, hat BBDO Deutschland eine neue Tiefsee-Spezies nach dem in ihrem Körper gefundenen Plastik benannt – Eurythenes Plasticus. 
Nach der geballten Medienaufmerksamkeit ermutigte eine plattformübergreifende Kampagne die Menschen, eine Petition zu unterzeichnen, in der ein rechtsverbindliches globales UN-Übereinkommen zur Beendigung der Meeresverschmutzung durch Plastik gefordert wird.



Das könnte Sie auch interessieren