Digital Pioneers 10.06.2021, 12:00 Uhr

Industrie 4.0: Junge Frauen können sich für duales digitales Berufsjahr bewerben

Interessierte Teilnehmerinnen können sich bis 30. Juni 2021 für einen Praxisplatz in Vorarlberg, Oberösterreich und Tirol bewerben, um damit neben digitalen Skills auch praktische Erfahrungen in führenden Unternehmen zu sammeln.
Das Projekt „Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“, das jungen Frauen praxisorientiert digitale und technische Berufe näherbringt, geht in die heiße Phase: Noch bis zum 30. Juni sind Anmeldungen möglich.
(Quelle: Pixabay)
Digital Pioneers – freiwilliges digitales Jahr“, das die Plattform Industrie 4.0 Österreich gemeinsam mit der Bundesarbeiterkammer und dem Digital Campus Vorarlberg ins Leben gerufen hat, wird in Kooperation mit dem BFI Oberösterreich, dem BFI Tirol und ABZ Austria bereits in der Pilotphase in drei Bundesländern umgesetzt: Je zwölf junge Frauen zwischen 17 und 27 Jahren haben die Möglichkeit, in Vorarlberg, Oberösterreich und seit Kurzem auch in Tirol daran teilzunehmen, dabei digitale und technische Berufe kennenzulernen und erste Berufserfahrungen zu sammeln. Die Pilotphase in den drei Bundesländern wird durch das Zukunftsprogramm der Bundesarbeitskammer finanziert.

Eintauchen in die digitale Arbeitswelt

Während der Grundausbildung lernen die Teilnehmerinnen Grundkenntnisse in Programmierung, Innovation, Kreativität und Projektmanagement kennen: Sie lösen gemeinsam Design Sprints und interaktive Challenges oder entwickeln neue Produkte. Außerdem finden sie kreative Lösungen für drängende Probleme in der Welt, die sie mithilfe von neuen Kommunikations- und Informationstechnologien analysieren, visualisieren und kommunizieren. Das Digital Pioneers-Programm bietet jungen Frauen – neben universellen digitalen Kernkompetenzen – Verständnis und Einblick in wachsende Berufsfelder und schafft damit Voraussetzungen, dass mehr junge Frauen die beruflichen Chancen der Digitalisierung nutzen.

Führende Unternehmen bereits Partner

Der zweimonatigen Grundausbildung folgt eine achtmonatige Praxisphase in einem Digitalprojekt eines Unternehmens oder einer anderen Institution. Die Praxisphase fördert die Berufsorientierung in digitalen Berufsfeldern/-bildern und vertieft die praktische Anwendung der digitalen Skills. Als Partnerunternehmen sind Julius Blum GmbH, Hirschmann Automotive, solution sales AG, Huber Holding AG, Identec Solutions, Künz GmbH, Dorner Electronic GmbH und BRP-Rotax GmbH mit an Bord und unterstützen das Projekt mit Plätzen für die Praxisphase.
Weitere Informationen und Bewerbung unter www.digitalpioneers.at



Das könnte Sie auch interessieren