JETZT Performance 19.10.2022, 11:30 Uhr

Fireside Chat: Die Herausforderungen und Trends im Performance Marketing

Nach der ersten Kaffeepause erwartete die TeilnehmerInnen der JETZT Performance ein Fireside Chat zum Generalthema „Herausforderungen im Performance Marketing“. Diskutiert haben Peter Rosenkranz, Kathrin Hirczy und Sabrina Pohlplatz.
Sabrina Pohlplatz (win2day), Kathrin Hirczy (BILLA) und Panel-Moderator Peter Rosenkranz (media4more) bei dem Fireside Chat im Rahmen der JETZT Performance am 19. Oktober.
(Quelle: Elisabeth Kessler/MOMENTUM Wien)
Der Fireside Chat im Rahmen der JETZT Performance hatte den Titel „Vor welchen Herausforderungen stehen Marken im Performance Marketing? Welche Trends gibt es im Performance Marketing? Und was funktioniert im Performance Marketing wirklich?“. Diskutiert haben unter der Moderation von Peter Rosenkranz (media4more)  Kathrin Hirczy (BILLA) und Sabrina Pohlplatz (win2day). Pohlplatz startete mit ihrer Definition von Performance Marketing: "Für mich bedeutet das die Messbarkeit von KPIs" und Hirczy ergänzte: "Im Handelsmarketing ist diese Messbarkeit wirklich schwierig. Rosenkranz: "Wo ist Performance Marketing bei win2day im Marketing angesiedelt?" Pohlplatz: "Bei uns ist das kein siloartiges Konstrukt. Wir sind ein Team und arbeiten an allen Kampagnen zusammen."
Auf die Frage nach der Messbarkeit erörterte Pohlplatz: "Jeder Funnel hat bei uns ein Ziel. Da steckt aber auch viel Marktforschung dahinter. Nur KPIs sind meiner Ansicht nach nicht aussagekräftig." Hirczy ist bei BILLA auch für digitales Branding zuständig: "Ich finde, Branding und Performance gehören zusammen."

Datenschutz, Datenschutz, Datenschutz

Eine der größten Herausforderungen im Performance sind auf jeden Fall die sich ständig ändernden Umstände (DSGVO, Cookies etc.), da waren sich alle Diskutanten einig. Pohlplatz: "Lösungen könnten ID Solutions sein. Aber man muss am Ball bleiben und auch neue Lösungen ausprobieren. Wir binden einfach immer mehr Leute ein, um auch nichts zu verpassen." Hirczy: "Das Datenschutz-Team ist bei mir auf Kurzwahl, da muss echt alles passen. Das macht das Ganze aber auch schwierig. Oft kann man eine heurige Kampagne nicht mit dem im Vorjahr vergleichen, weil es ganz andere Analyse-Tools gibt. Man muss sich überlegen: Wir bringen wir die User dazu, uns ihre Daten zu geben? Es kommen sehr viele Einschränkungen auf uns zu und dem muss man sich bewusst sein und dementsprechend handeln."
Inwiefern spielt Performance bei Offline-Kampagnen eine Rolle? fragte Rosenkranz. Hirczy: "Das ist spannend. Online und Offline geht ja Hand in Hand. User unterscheiden nicht zwischen online und offline. Wir haben teilweise auch digitale Elemente in einem klassischen Flugblatt, Stichwort QR-Code." Pohlplatz: "Wir haben einen crossmedialen Media-Mix, um unsere Werte zu kommunizieren." Weiters wurde über saisonale Schwankungen bei win2day und BILLA diskutiert. Bei all den Krisen derzeit, ändert sich da die Kommunikation? fragte Rosenkranz. Hirczy dazu: "Es geht bei BILLA schon gerade viel um Sparen, Sonderangebote und Rabatte und diese Kommunikation erwarten auch unsere KundInnen." Pohlplatz wurde gefragt, ob die Analyse-Tools bei win2day verändert wurden. Pohlplatz Antwort: "Nein, nicht wirklich. Wir haben ein eigenes Team, das sich ausschließlich mit Daten befasst."



Das könnte Sie auch interessieren