JETZT SUMMIT 06.04.2022, 17:15 Uhr

Marketing-Profis: „Die Digitalisierung hat im Marketing mehr Druck ausgelöst.“

Budgets unter Druck, eine größere Vielfalt an Aufgaben und Kanälen, mehr Technik, neue Formen der Kommunikation und viel, viel mehr an Daten –  all das diskutierten Top-Marketer am JETZT SUMMIT im Rahmen des Marketing Future Summits.
Gabriele Schöngruber (Agrana), Georg Ribarov (MAM), Bernadette Welly (Microsoft Österreich), Philipp Breitenecker (LG Österreich), Lisa Novak (McDonald´s Österreich) und Andreas Ladich (Vienna Airport, v.l.)) brachten die Unternehmens-Sicht in das JETZT SUMMIT ein. Barbara Klinser-Kammerzelt (dentsu Austria) moderierte das Panel.
(Quelle: MOMENTUM Wien)
Budgets unter Druck, eine größere Vielfalt an Aufgaben und Kanälen, mehr Technik, neue Formen der Kommunikation und viel, viel mehr an Daten – all das hat das Marketing im Zeitalter der Digitalisierung verändert, sind sich führende Marketing-Profis in Österreich einig. Beim JETZT SUMMIT diskutieren Top-Marketer zum Titel „Marketing Future Summit: Wie muss die digitale Agenda der Marketingchefs für 2025 aussehen?“
„Wir sind da, um Babys glücklich zu machen!“, meinte Georg Ribanov, Marketingleiter beim Schnuller-Hersteller MAM in seinem Einleitungsstatement und hatte damit die Lacher auf seiner Seite. Aber auch in ein Unternehmen wie seinem, zeitigt die Digitalisierung massive Veränderungen im Marketing: „Unser Marketingbudgets haben sich massiv verschoben, wir sind bis auf einen kleinen Print-Anteil ausschließlich digital unterwegs.“
Große Veränderungen und mehr Druck habe die Digitalisierung im Marketing ausgelöst, waren im Grunde jener gemeinsame Nenner, auf den sich die drei Marketing-Managerinnen und drei Marketing-Manager rasch einigten. „Die Themen sind breiter geworden, die Kampagnen sind breiter geworden und wir haben weniger Zeit für die Umsetzung“, berichtet Andreas Ladich vom Flughafen Wien. „Im Marketing läuft alles viel schneller komplexer ab“, ergänzte Lisa Novak von McDonalds. „Wir bekommen aber auch durch die digitale Kommunikation viel mehr Informationen von den Kunden zurück“.

Höherer Druck, größere Geschwindigkeit

„Wir sind ein produzierendes Unternehmen, bei uns liegt die Herausforderung im Marketing darin, die Technik für die Kundinnen und Kunden in Kaufimpulse zu übersetzen“, verriet Philipp Breitenecker von LG Österreich. „Die Digitalisierung speilt bei uns eine starke Rolle, weil so viele Faktoren hineinspielen“, ergänzte der LG-Manager. „Von einem großen Einfluss der Technik auf das Marketing“, sprach Bernadette Welly von Microsoft Österreich. Knappere Ressourcen, geringere Budgets und größere Vielfalt habe ganz klar dazu geführt, dass das Marketing immer mehr Daten-getrieben werde.
Barbara Klinser-Kammerzelt (Client Partner bei dentsu Austria) leitete die abschließende Talkrunde beim JETZT SUMMIT mit Gabriele Schöngruber (Sales & Marketing Transformation Managerin bei der AGRANA Group), Lisa Novak (Head of Marketing & Digital sowie Teamleiterin Value & Digital bei McDonald’s Österreich), Bernadette Welly (CMO bei Microsoft Österreich), Georg Ribarov (Market Manager Austria bei MAM), Philipp Breitenecker (Head of Marketing bei LG Österreich) sowie Andreas Ladich (Werbe- und Marketingleiter Vienna Airport). 
Mit diesem Panel unter dem Titel „Marketing Future Summit: Wie muss die digitale Agenda der Marketingchefs für 2025 aussehen?“ wurde die Unternehmens-Sicht auf breiter Ebene diskutiert. Die renommierten Marketerinnen und Marketer berichteten, wie sich ihr Job in den vergangenen Jahren verändert hat und wie sie und ihre Unternehmen auf die Digitalisierung reagiert haben und das Marketing zukunftsfit machen.
Dieser Artikel wurde von Albert Sachs verfasst.



Das könnte Sie auch interessieren