APA Tech Talk 20.05.2022, 12:00 Uhr

Wie Medien ihre Potenziale mit Digital Value Consulting heben können

Im Rahmen des APA Tech Talks wurde ein innovatives Beratungsangebot von APA-Tech und FehrAdvice für Medienunternehmen, „Digital Value Consulting“. Das Angebot kombiniert verhaltensbasierte Analysen mit technischem Know-how.
Clemens Prerovsky (APA-Tech) und Alexis Johann (FehrAdvice) präsentierten beim APA-Tech-Talk am 19. Mai das neue Leistungsspektrum im Rahmen von Digital Value Consulting.
(Quelle: APA/APA-Fotoservice/Hörmandinger)
Unentdeckte Potenziale zu heben, sei für Medienhäuser im digitalen Wandel essenziell – so APA-IT-Geschäftsführer Clemens Prerovsky beim APA-Tech-Talk am 19.Mai. Dazu brauche es vor allem stabile und funktionierende Geschäftsmodelle. Die Bedürfnisse und Gewohnheiten von UserInnen zu kennen, sei der Schlüssel, um ebendiese weiterzuentwickeln und stabile Erlöse zu generieren.
Hier setzt das von APA-Tech in Partnerschaft mit FehrAdvice entwickelte innovative Beratungsangebot „Digital Value Consulting“ an. Es kombiniert die Expertise von FehrAdvice im Bereich der Verhaltensökonomie mit der intensiven Verflechtung der APA-Gruppe in der Medienszene sowie der langjährigen Erfahrung von APA-Tech bei der Umsetzung technischer Anforderungen der heimischen Medien. Das Ziel der Beratung: Medienunternehmen und Verlagen dabei zu helfen, optimal auf die Wünsche bestehender und neuer KundInnen einzugehen.

Schnittstelle als Herausforderung

FehrAdvice-Geschäftsführer Alexis Johann betonte beim APA-Tech-Talk zunächst die drei großen Themen, die MedienmanagerInnen heute bewegen: „Zum Einen gehen die digitalen Reichweiten seit einigen Jahren signifikant zurück. Dazu kommt, dass die Loyalität der UserInnen bei digitalen Medien abnimmt und die Zahlungsbereitschaft insgesamt eher gering ist.“ Diese liegt bei der Mehrheit der Befragten zwischen 1-10 Euro monatlich für ein Abo.
Zwar seien österreichische Medienhäuser in Sachen Technologie und digitale Modelle bereits sehr gut aufgestellt, ergänzte Prerovsky, doch die große Herausforderung liege hier an der Schnittstelle zwischen Technologie und den Userinnen und Usern bzw. der Customer Experience.

Personalisierung, Dialog und User-Experience

Um ungenutzte Potenziale heben zu können, müssen Medienunternehmen ihre LeserInnen und UserInnen also in einem ersten Schritt besser kennenlernen: Wie sieht ihr Mediennutzungsverhalten im Detail aus, und was sind ihre Wünsche und Bedürfnisse? Wie hoch ist ihre Zahlungsbereitschaft, und wie kann man aus ihnen treue und begeisterte AbonnentInnen machen? Antworten darauf gibt eine von APA-Tech und FehrAdvice durchgeführte repräsentative Studie, die UserInnenwünsche sowohl hinsichtlich Print- als auch digitalen Medien untersuchte. Die Studie identifizierte drei wesentliche Trends: Der Bedarf an einer personalisierten User-Experience, mehr Dialog auf Augenhöhe und mehr Kooperation unter den Medien sowie Flexibilität und Einfachheit bei Abo-Modellen. „Wir identifizieren bislang unerfüllte User-Wünsche und untersuchen gemeinsam die Pain Points des jeweiligen Unternehmens“, so Johann.
Die Erkenntnisse der Studie fließen in das Leistungsspektrum des neu entwickelten Digital Value Consultings mit ein. Zu Beginn des konkreten Consulting-Prozesses geht es anfangs in einem Workshop mit den Expertinnen und Experten von APA-Tech und FehrAdvice in die Tiefe: Ausgehend von einer Analyse werden dann Verhaltensmuster der NutzerInnen sichtbar gemacht. Was stört die LeserInnen, wo verlassen sie Websites, Apps und Co.? Daraus werden Methoden entwickelt, die zu erwünschten Verhaltensänderungen führen, zum Beispiel zu längerer Verweildauer auf Sites oder einer erhöhten Zahlungsbereitschaft.
Der wesentliche Unterschied des Digital Value Consulting zu bestehenden Beratungsleistungen im D-A-CH-Raum: „Die Leistung des Digital Value Consulting endet hier nicht. An der Schnittstelle zwischen den Beratungsergebnissen und der konkreten technischen Umsetzung bleibt die Kundin, der Kunde nicht allein“, erklärt Prerovsky. Ihnen wird ein Product Owner der APA zur Seite gestellt, der das Problem nicht nur kennt, sondern auch weiß, warum es besteht. Dies ist essenziell, um ein Software-Entwicklungsteam zu briefen und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln oder bestehende Produkte zu implementieren.

Zielgenau zum Erfolg

Das große Potenzial liege laut Studien-Ergebnissen bei den Nicht-LeserInnen, so Johann: „Wenn ich weiß, was jene Menschen wollen, die mein Medium noch nicht lesen, kann ich genau diese Wünsche adressieren und Produkte dementsprechend entwickeln. Damit schaffe ich als Medienunternehmen sowohl Potenzial für eine höhere Loyalität bei bestehenden LeserInnen als auch Potenzial für neue KundInnen“, erläuterte der FehrAdvice-Geschäftsführer.
Der APA-Konzern wird sein Portfolio im Bereich Consulting und Coaching zu Digitalthemen weiter ausbauen. Neben Digital Value Consulting der APA-Tech sind weitere Angebote geplant, um die Medien- und Kommunikationsbranche in ihren Digitalstrategien zu unterstützen. APA-News bietet künftig Digital Newsroom Consulting an und wird damit das Know-how der APA-Redaktion für die Transformation von digitalem Content und Workflows nutzbar zu machen. Medienhäuser, die an einer Optimierung ihrer digitalen Konversion interessiert sind, können über die APA einen unverbindlichen und kostenlosen Digital Value Consulting-Termin vereinbaren.



Das könnte Sie auch interessieren